Wir suchen die stärkste Ruderklasse im Nord-Westen!

Die EWE Rowing Challenge wird organisiert vom: 

EJW TNW Text

 

Was ist die EWE Rowing Challenge?

Die EWE Rowing Challenge ist ein Ruder-Wettkampf zwischen Schulklassen im Nord-Westen Niedersachsens. Ziel ist es als Klassengemeinschaft auf dem Ruder­ergometer eine möglichst große Mannschaftsleistung, gemessen an der erzeugten Energie (in Watt), zu erbringen. Es geht prinzipiell um nichts anderes, als gemeinsam so viele Glühbirnen wie möglich zum Leuchten zu bringen.

Gesucht werden jeweils die schnellsten Klassen der Jahrgänge 5, 6 und 7.

Wie läuft der Wettkampf ab?

Jeder Schüler einer Klasse wird 250m auf dem Ruderergometer rudern. Der Mittelwert aller erzielten Leistungen einer Klasse geht in das Ranking zur EWE Rowing Challenge ein.

Entsprechend kommt es nicht nur auf die persönlich erbrachte Leistung an, sondern viel mehr darauf alle Schüler zu einer möglichst starken Gemeinschaftsleistung zu motivieren! Es gilt alle mit zu reißen und für das gemeinsame Ziel zu begeistern. Gegenseitiges anfeuern und unterstützen setzt oft ungeahnte Energien frei.

Die Sieger der Jahrgangsstufen stehen erst am Ende alle Stationen der EWE Rowing Challenge fest. Die Siegerehrung findet im Rahmen eines Vereinsbesuchs, incl Schnuppertag am örtlichen Ruderverein statt.

Wo findet die EWE Rowing Challenge statt?

Die EWE Rowing Challenge findet in Aurich, Emden, Leer, Lingen, Oldenburg und Otterndorf statt.

19.03.2019
Helene-Lange-Schule in Kooperation mit dem Oldenburger Ruderverein

20.03.2019
IGS Kreyenbrück Oldenburg in Kooperation mit dem Oldenburger Ruderverein

21.03.2019
Gymnasium Georgianum in Kooperation mit der Lingener Rudergesellschaft

22.03.2019
Gymnasium Eversten in Kooperation mit dem Oldenburger Ruderverein

25.03.2019
Altes Gymnasium Oldenburg in Kooperation mit dem Oldenburger Ruderverein
Cäcilienschule Oldenburg in Kooperation mit dem Oldenburger Ruderverein

26.03.2019
Gymnasium Otterndorf in Kooperation mit der RA des TSV Otterndorf
Johann-Heinrich-Voß-Schule in Kooperation mit der RA des TSV Otterndorf

27.03.2019
Max-Windmüller-Gymnasium in Kooperation mit dem Emder Ruderverein
Johannes-Althusius-Gymnasium in Kooperation mit dem Emder Ruderverein

28.03.2019
Ulricianum Aurich in Kooperation mit dem Ruderverein „Argo“ Aurich

29.03.2019
Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer in Kooperation mit dem Ruderverein Leer
Teletta-Groß-Gymnasium Leer in Kooperation mit dem Ruderverein Leer

 

Talente aus unserer Region

Die Schulen und Rudervereine der Region haben in den vergangene Jahren immer wieder groß Talente im Rudersport heraus gebracht.

Sie haben viele Medaillen auf nationalen, sowie internationalen Meisterschaften errungen und durften im Trikot der Nationalmannschaft Deutschlands starten.

Christina Hennings hat es sogar bis zu den Olympischen Spielen geschafft.

 

Es folgt eine kurze Auflistung der jüngsten Vergangenheit. (nicht vollständig)

Aurich:
Jan Edzard Junkmann
Dirk Flessner
Judith Engelbart

Lingen:
Jan Hennecke
Lennard Guth
Jan Hofschröer
Steffen Petz

Leer:
Christina Hennings [geb. Gerking] Silke Janssen
Milena Heuer
Sandra Dallof
Inke Buse
Leonie Heuer

Emden:
Hinrikus Müller

Oldenburg:
Marcus Elster
Konrad Thibaut
Nora Dirks
Matthias Lohse
Immo Ihnen
Jule Dirks
Florentine Baron

 

Was ist ein Ruderergometer?

Ein Ruderergometer ist ein Sportgerät, welches die Ruderbewegung auf dem Wasser simuliert.

Im Deutschen Ruderverband werden Leistungsteste auf dem Ruderergometer absolviert, da man die erbrachte Leistung vieler Sportler miteinander vergleichen kann.

 

black_profile

Der Ruderschlag

Die AuslagepositionCatch_Beginning_of_drive0611

  • Die Arme sind gestreckt, die Kopfposition aufrecht, die Schultern sind locker.
  • Der Oberkörper ist aus der Hüfte heraus leicht vorgebeugt. Die Schultern sind leicht vor der Hüfte positioniert.
  • Die Position des Schienbeins ist senkrecht zum Boden.
  • Die Fersen können dabei leicht angehoben sein.

Der DurchzugDrive0611

  • Der Durchzug beginnt, mit dem Strecken der Beine. Noch während sich die Beine strecken, lehnt sich der Oberkörper leicht nach hinten. Abgeschlossen wird der Durchzug mit dem Zug der Arme an den Oberkörper.
  • Während der gesamten Bewegung soll der Griff die Kette möglichst in einer geraden Linie aus dem Windrad ziehen.
  • Ihre Schultern bleiben dabei locker.

Die EndzugpositionFinish_Release0611

  • Der Oberkörper ist leicht zurückgelegt.
  • Die Beine sind gestreckt und der Griff befindet sich leicht unterhalb des oberen Rippenbogens.
  • Die Schultern sollten locker sein, ebenso wie die Hände. Das Handgelenkt ist flach.

Das VorrollenRecovery0611

  • Strecken Sie Ihre Arme und beugen sich aus der Hüfte heraus leicht nach vorne.
  • Erst wenn Ihre Hände die Knien passiert haben, beugen Sie die Beine und rollen mit dem Sitz nach vorne.
  • Beginnen Sie von vorne aus der Auslageposition.

Sponsoren